Sonntag, 19. Februar 2017

*Rezension* Ava Reed - Wir fliegen, wenn wir fallen

https://www.amazon.de/Wir-fliegen-wenn-wir-fallen/dp/3764170727/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1485372018&sr=1-1&keywords=wir+fliegen+wenn+wir+fallen
Verlag: Ueberreuter
Seitenzahl: 304 Seiten
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2017

Inhalt:
Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Rezension:
Yara wohnt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Tante und besucht sie oft im Altenheim, in dem sie arbeitet. Dort liest sie auch oft Phil vor und hat eine besondere Beziehung zu ihm, daher trifft sein Tod sie sehr. Phil hinterlässt ihr eine Liste mit zehn Wünschen und zusammen mit Phils Enkel soll sie dieses Wünsche erfüllen. Leider können sich die beiden nicht leiden und willigen nur Phil zu liebe ein. Ihre Reise führt sie nicht nur zu den unterschiedlichsten Orten, sondern verändert ihr ganzes Leben.
Beide Charaktere lernt man von Anfang an kennen und baut sehr schnell eine Bindung zu Ihnen auf. Sie sind absolut unterschiedlich und doch haben sie mehr gemeinsam als sie ahnen. Yara ist schüchtern, unsicher und gibt sich selbst die Schuld am Tod ihrer Eltern. Mit Phil verbindet sie die Liebe zum Lesen. Noel hingegen geht Phil eher selten besuchen, da er seit dem Verschwinden seiner Mutter wütend auf die ganze Welt ist. Außerdem ist er launisch und meistens gereizt, aber er hat auch eine andere Seite, die sich erst im Laufe der Geschichte zeigt. Die Charaktere sind so vielschichtig und man begleitet sie auf einer Reise, die ihr ganzes Leben verändert.
Wie fliegen, wenn wir fallen ist eine wunderschöne, emotionale und gefühlvolle Geschichte mit einer Prise Humor. Es regt einen zum Nachdenken an und die Geschichte lässt einen nicht los, auch wenn man das Buch beendet hat. Ich weiß bereits durch Ava Reeds anderen Bücher, wie die Mondprinzessin und For Good, dass die Autorin es schafft mich auch emotional zu berühren. Auch hier zeigt sich wie unglaublich der Schreibstil der Autorin ist und wie großartig die ganze Geschichte ist. 
Die ganze Geschichte regte mich zum Nachdenken an. Was würde auf meiner Liste stehen? Welche Sachen will man vor seinem Tod noch erleben? Ich habe vor Jahren auch mal eine Liste erstellt und vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, die Punkte abzuarbeiten.
Ich finde das Cover einfach perfekt für dieses Buch, denn alles was man auf diesem Cover sieht hat eine Bedeutung. Die Sterne, der Wolf und auch die Pusteblume. Ich könnte mir kein passendereres Cover vorstellen und finde es wunderschön.
Ich danke Ava und dem Ueberreuter Verlag, dass ich das Buch vorablesen durfte und freue mich jetzt schon auf die nächsten Bücher von ihr. Schon jetzt gehört dieses Buch zu meinen Jahreshighlights.

5 von 5 Schmetterlinge für eine absolut emotionale Geschichte

Kommentare:

  1. Das hört sich sehr schön an. Was steht denn so auf deiner Liste, wenn man fragen darf?

    LG Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Johanna :D
      Abzüglich der Sachen die ich schon gemacht habe, stehen diese Sachen auf meiner Liste:
      Mit Delfinen schwimmen, die Harry Potter Welt besuchen (Florida), die Pyramiden sehen, Fallschirm springen. Es gibt bei mir aber nicht 10 Dinge sondern ungefährt 100 Dinge, die ich tun und sehen will. :D
      Liebe Grüße
      Chantal

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezi. Habe mir heute das Buch bestellt und freue mich schon drauf

    AntwortenLöschen