Mittwoch, 31. August 2016

*Rezension* Ava Gray - Verhängnisvoller Verrat

https://www.amazon.de/Skin-Game-Verh%C3%A4ngnisvoller-Ava-Gray-ebook/dp/3802585003/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1472658772&sr=8-1&keywords=ava+gray
Reihe: Skin Game Bd.2
Verlag: LYX
Seitenzahl: 432 Seiten
Erscheinungsdatum: 14. März 2013
Originaltitel: Skin Tight

Inhalt:
Als Wirtschaftsprüferin fällt es Mia Sauter nicht schwer herauszufinden, wenn Menschen etwas zu verbergen haben. Ihre eigenen Geheimnisse weiß sie dagegen vortrefflich zu verstecken. Doch dann begegnet Mia in Las Vegas auf Addison Foster, dem sie vertraut - und der sie dennoch verrät. Ein Jahr später kehrt er zurück, und immer noch sprühen die Funken zwischen den beiden. Foster hat jedoch einen tödlichen Auftrag auszuführen, der Mia erneut tief treffen wird ...

Rezension:
Schon nachdem ich den ersten Teil der Skin Game Reihe beendet hatte, war ich sehr interessiert, wie die Geschichte von Mia, Kyras Freundin und dem eiskalten Foster verlaufen würde.
Vor einem Jahr lernten sich Mia Sauter und Addison Foster kennen und sie vertraute ihm, bevor er sie verriet. Noch immer denkt sie an den Mann, der sie hintergangen hat und trifft ihn bei ihrem neusten Auftrag. Sie wird in eine Firma eingeschleußt um dort zu prüfen, wer betrügt. Doch sie entdeckt bei diesem Auftrag viel mehr und die Rachegefühle weichen sehr schnell Verlangen. Sogar etwas zu schnell für mich, da ich definitiv etwas mehr Wut erwartet hätte.
Foster hat eine Gabe, die ihn schon sehr schnell hat kalt und verschlossen werden lassen. Doch Mia ist immun gegen seine Gabe (Ich werde hier nicht verraten, was für eine Gabe es ist... Es soll doch spannend bleiben) und die Mauern, die er um sich herumgebaut hat, fangen an zu bröckeln. Es war unglaublich interessant zu lesen, wie die beiden zueinander gefunden haben.
Ich fand die Geschichte der beiden Nebencharaktere Gillie und Taye aber um einiges fesselnder und finde es sehr schade, dass die Reihe nicht weiter übersetzt wurde. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Geschichte der beiden noch eine weitere Rolle gespielt hat.
Insgesamt war das Buch spannend, aber auch nicht umwerfend.


4 von 5 Schmetterlinge für einen spannenden Fantasyroman

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen