Dienstag, 16. August 2016

*Rezension* Ashley Gilmore - Julia: Schneewittchens Tochter

https://www.amazon.de/Julia-Schneewittchens-Tochter-Princess-love/dp/1533522723/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1470594955&sr=1-4&keywords=ashley+gilmore
Reihe: Princess in Love Bd.4
Seitenzahl: 136 Seiten
Erscheinungsdatum: 10. Juni 2016

Inhalt:
Schneewittchens Tochter Julia darf ihr Magical in Los Angeles verbringen. Dort arbeitet sie als Kellnerin in einem kleinen Diner, wo sie den Gästen aber nicht nur Burger und Fritten serviert, sondern auch gute Ratschläge in Sachen Liebe. Schon bald stehen die Leute Schlange bei ihr, denn es spricht sich herum, dass sie getrennte Liebende wiedervereint, hoffnungslosen Junggesellen zu ihrem Glück verhilft und vor allem, dass sie selbst noch Single ist.

Rezension:
Julia ist der vierte und bisher kürzeste Princess in Love Band und ich muss sagen, dass er auch der schwächste ist.
Julia ist andes, als die anderen Prinzessinnen. Sie ist waghalsiger und geht auch ein paar Risiken ein, indem sie Filme aus der realen Welt anschaut, was in Fairyland eigentlich verboten ist. Zu ihrem Glück darf sie ihr sechsmonatiges Magical in Los Angeles absolvieren und dort will sie Schauspielerin werden, genau wie ihr Vorbild Audrey Hepburn. Leider war mir Julia keinesfalls sympathisch, denn dazu war sie mir zu bockig und ich fand kein Zugang zu ihr.
Die Pincess in Love Reihe ist meist süß für zwichendurch, aber dieser hier wirkte einfach nur blass und auch die Geschichte konnte mich nicht überzeugen und war mir viel zu kurz.

3 von 5 Schmetterlinge für Schneewittchens Tochter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen