Donnerstag, 14. Juli 2016

*Rezension* Victoria Aveyard - Die Rote Königin

https://www.amazon.de/Die-Farben-Blutes-Band-K%C3%B6nigin/dp/3551583269/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1468184407&sr=1-2&keywords=victoria+aveyard
Reihe: Die Farben des Blutes Bd. 1
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 512 Seiten
Erscheinungsdarum: 28. Mai 2015
Originaltitel: Red Queen

Inhalt:
Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …

Rezension:
Wir haben das Jahr 320 nach neuer Zeitrechnung und in dieser Zeit werden die Menschen nach ihrer Farbe des Blutes bestimmt. Es gibt diejenigen mit rotem Blut, die schwer arbeiten müssen und denjenigen mit silbernen Blut dienen. Die Silber-Elite besitzt magische Kräfte und jede Adelsfamilie hat eine bestimme Kraft. Es gibt welche, die unglaubliche Stärke besitzen oder auch welche die Wasser oder Feuer kontrollieren können und auch welche, die Gedanken lesen und kontrollieren können. Jeder Silberne hat eine besondere Fähigkeit und alle sehen sie auf die niederen Roten hinab. Doch Mare Barrow ist anders, denn als sie in Lebensgefahr gerät, rettet sie sich mit einer Fähigkeit, eine Fähigkeit die sie als Rote nicht besitzen sollte. Daraufhin wird sie als verschollene Silberne ausgegeben und mit dem kleinen Bruder des Thronfolgers verlobt. Während sie versucht am Hofe keine Fehler zu machen und gleichzeitig die Rebellion der Roten unterstützt, könnte sie nicht nur ihr Herz verlieren.
Am Anfang hatte ich ein paar Probleme in die Geschichte hineinzufinden, aber schon nach knapp 40/50 Seiten hatte sich das gelegt und die Story konnte mich wirklich packen. Wirklich neu war die Geschichte nicht unbedingt, aber Mares Versuche sich in der Welt der Silbernen zurecht zu finden und auch das Liebesdreieck waren interessant.
Leider hat es mir an einigen Stellen an Tiefe gefehlt und ich konnte vorallem die Gefühle von Mare und Cal füreinander nicht unbedingt nachvollziehen. Die beiden haben kaum Zeit alleine verbracht und ich konnte nicht verstehen, was die beiden wirklich angezogen hat. Es war alles sehr oberflächlich und hat sich, wie auch die Beziehung zwischen Mare und Maven zu schnell entwickelt.
Da die Geschichte komplett aus Mares Sicht geschrieben ist, fehlen einem zwischendurch Cals oder Mavens Sicht, die dem ganzen einen besseren Einblick gegeben hätten. Dadurch wurde der Leser nicht in alle Gedanken der Silbernen und Roten miteinbezogen.
Insgesamt war die Rote Königin ein toller Auftakt zu einer spannenden Trilogie. Ich freue mich schon auf die weiteren Teile und ich fände es toll, wenn man dann noch mehr über die Geschichte der Roten und Silbernen erfährt.


4 von 5 Schmetterlinge für eine Welt, die in Rot und Silber unterteilt ist

1 Kommentar:

  1. Hi :)

    Dieses Buch steht auch schon lange auf meiner Wunschliste :)
    Ich müsste es mir dringend mal holen ;)
    Eine echt interessante Rezi!

    Viele liebe Grüße,
    Sabrina
    http://komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen