Montag, 18. Juli 2016

*Rezension* Jo Berger - Himmelreich und Honigduft

https://www.amazon.de/Himmelreich-Honigduft-Jo-Berger/dp/3958691935/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=
Reihe: Amor's Five Bd.3
Verlag: Amrún 
Seitenzahl: 380 Seiten
Erscheinungsdatum: 04. Februar 2016

Inhalt:
Ohne Mütze geht sie nie aus dem Haus, ihr Herz trägt sie auf der Zunge und das einzige männliche Wesen, bei dem sie sich völlig fallenlassen kann, ist Jupp, ihre Hängematte. Charlotte, genannt Schoscho, lebt als Tauchlehrerin an einem der schönsten Plätze der Welt. Hier, an der Küste des Roten Meeres kann sie gleichzeitig ihrer Leidenschaft fürs Tauchen nachgehen und ihrer Vergangenheit mit all ihren Problemen ausweichen. Leider ist Himmelreich überall, und so findet Schoscho sich gegen ihren Willen bald zurück in der alten Heimat – und bis zum Hals in Schwierigkeiten. Mit Josh, ihrer alten Liebe, hatte sie längst abschließen wollen. Jetzt ist er wieder da, immer noch ein Typ zum Niederknien, und es ist schwer, ihm in dem kleinen Dorf … Verzeihung, der kleinen Stadt … aus dem Weg zu gehen. Gleichzeitig nehmen die Ermittlungen rund um Natties Tod Fahrt auf. Endlich gibt es einen Verdächtigen, und alle Freundinnen sind sich einig: Ihn lassen sie nicht davonkommen. 

Rezension: 
Nach dem tollen ersten Band und dem schwächern zweiten Band war ich wirklich gespannt, wie mir Teil drei der Amor's Five Reihe gefällt und ich muss sagen, er war klasse.
Schoscho, die eigentlich Charlotte heißt, lebt in Makadi Bay in Ägypten, direkt am roten Meer und ist dort Tauchlehrerin. In ihrer freien Zeit entspannt sie auf Jupp, ihrer Hängematte oder reitet am Strand entlang. Sie führt ein Leben an einem der schönsten Plätze, doch durch den Tod ihrer Freundin Nattie muss sie immer wieder zurück nach Himmelreich, zurück in eine Vergangenheit mit der sie eigentlich abschließen wollte. Schoscho ist sehr dickköpfig, aber manchmal hatte ich das Gefühl, dass sie eher ein Teenager in der bockigen Phase ist. Ihre komplette Weigerung sich mit der Vergangenheit auseinander zu setzen, fand ich zwischendurch etwas nervig. Trotzdem war sie größtenteils ein sehr sympathischer Charakter, der alles tun würde um aufzuklären was wirklich mit ihrer Freundin passiert ist.
Von Josh hätte ich gerne etwas mehr erfahren, da er in der Geschichte eher eine Nebenrolle gespielt hat, blieb er etwas blass. Aber auch wenn ein großer Teil der Handlung in Ägypten spielte, so hat man endlich wieder mehr Himmelreich gehabt, als in dem vorherigen Band. Himmelreich finde ich einfach klasse, mit der Tratschtante Gertrud und ihren Halspastillen, den Pfarrer in seinen neonfarbenen Sportoutfits oder auch der Bürgermeister, der diese Stadt (das Dorf!!) zu einer Weltstadt machen will.
Ich liebe Himmelreich und ich fand auch Schoscho meist klasse mit ihrer chaotischen Art und ihren sarkastischen Sprüchen. Der freche und witzige Schreibstil der Autorin haben einen sofort in die Geschichte hineingezogen und ich würde am liebsten sofort nach Himmelreich reisen. Aber das Buch war nicht nur witzig, sondern auch spannend, denn endlich gab es einen Verdächtigen und die 5 Freundinnen wollen ihn nicht davon kommen lassen.


4 von 5 Schmetterlinge für die dritte der Fünf Freundinnen

1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für die Sternchen. Ich freue mich, dass Dir der Roman gefallen hat und Himmelreich auch für Dich eine Reise wert war. Ähm, nein, eigentlich jetzt schon drei Reisen.

    Liebe Grüße
    Jo Berger

    AntwortenLöschen