Sonntag, 3. Juli 2016

*Rezension* Ava Reed - Spiegelsplitter

https://www.amazon.de/Spiegelsplitter-Die-Spiegel-Saga-Ava-Reed/dp/3551300445/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1467549687&sr=8-3&keywords=ava+reed
Reihe: Spiegelsaga Bd.1
Verlag: impress
Seitenzahl: 358 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. Oktober 2015

Inhalt:
Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erblickt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt ...

Rezension:
Nachdem ich von der Spiegelsaga von Ava Reed nur gutes gehört hatte, musste ich es einfach selbst lesen und was soll ich sagen. Ich liebe es. Allein das Cover ist schon ein Eyecatcher und dann noch die Story dazu. Warum habe ich das Buch nicht schon früher gelesen?
Caitlin, die von allen aber nur Cat genannt wird, ist nach dem Tod ihres Vaters vor ein paar Monaten, zu ihrem Kindermädchen Erin nach Irland gezogen. Ihre Mutter hat sie nie kennen gelernt, da diese direkt nach ihrer Geburt verschwand. In einer kleinen Stadt arbeitet sie, neben der Schule, auch in der Buchhandlung von Aiden, einem Freund von Erin. Das besondere an Cat ist, dass sie sich selbst und auch alles andere nicht im Spiegel betrachten kann. Für sie ist jeder Spiegel nur eine silberne Oberfläche, aber sehen tut sie darin nichts.Trotz allem fühlt sich sich angezogen von den Spiegeln und mit dem Auftauchen von Finn beginnt Cat zu erkennen, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als sie bisher geahnt hat.
Finn lebt schon seit mehreren Jahrhundert und ist ein Jäger, der Fantasien jagt und sie . Schon bei seiner ersten Begegnung mit Cat fühlt er sich zu ihr hingezogen und er bemerkt schnell, dass sie mächtiger ist, als sie es selbst weiß.
Die Geschichte wird sowohl aus der Perpektive von Cat, als auch aus der Sicht von Finn geschrieben, was mir die meiste Zeit auch wirklich gut gefallen hat. Es haben sich dadurch ein paar Sachen widerholt, wenn die beiden die gleichen Dinge erlebt haben, aber wirklich gestört hat es mich nicht. Man bekam so nur einen noch besseren Eindruck in die beiden Hauptprotagonisten.
Die Charaktere waren einfach wunderbar beschrieben und ich hatte sofort einen Draht zu ihnen und ich konnte mich auch gut in sie hineinversetzen. Vorallem Finn gefiel mir unglaublich gut, genauso wie Kohana, der Fuchs. Jetzt hätte ich auch gerne einen Fuchs und natürlich einen Finn. Aber alle Charaktere hatten etwas besonderes und es gab kaum einen, der mir nicht sympathisch war. Aber natürlich gab es da doch jemanden, aber ich will auch nicht zu viel verraten.
Der Schreibstil war von der ersten Seite an packend und flüssig zu lesen. Schon bei der ersten Begegnung von Finn und Cat hatte Ava Reed mich und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Spiegelsplitter ist eine tolle Fantasygeschichte über das Schicksal, die Liebe und eine Welt hinter den Spiegeln.
Ich freue mich schon sehr auf den zweiten und finalen Teil der Spiegelsaga. Ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es mit Cat, Finn und ihren Freunden weitergeht.


5 von 5 Schmetterlinge für eine Geschichte voller Fantasie und Magie

1 Kommentar:

  1. Hey :)

    Du liest echt soooo tolle Bücher *-* Das steht auch noch auf meiner Wunschliste!

    Viele liebe Grüße,
    Sabrina
    http://komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen