Mittwoch, 25. Mai 2016

*Rezension* Lana N. May - Tausche Himmelreich gegen große Liebe

http://www.amazon.de/Tausche-Himmelreich-gegen-gro%C3%9Fe-Liebe/dp/3958691927?ie=UTF8&qid=1463685121&ref_=tmm_pap_swatch_0&sr=8-1
Reihe: Amor's Five Bd.2
Verlag: Amrun Verlag
Seitenzahl: 314 Seiten
Erscheinungsdatum: 01. März 2016

Inhalt:
Als Paartherapeutin ist Lisa eine Expertin für Beziehungen – und sie weiß genau, welchen Typ Mann sie sucht: verlässlich und solide soll er sein, also genau das Gegenteil von Kai, dem Musiker mit den schönen Augen, der immer barfuß geht und auch schon mal Graffiti an die Wände sprüht.
Nee, so ein Spinner, der kommt nicht in Frage. Schmetterlinge im Bauch? Unsinn, ist sicher nur ein nervöser Magen.
Dann schon lieber Marcel, ihr Ex, der sich plötzlich wieder sehr um sie bemüht. Oder doch nicht?
Eigentlich hat Lisa gar keine Zeit für Männer. Zurück in Himmelreich gilt es, das Rätsel um Nathalies Tod zu lösen, doch statt Antworten tauchen immer mehr Fragen auf.

Rezension:
Nachdem ich den ersten Teil der Amor's Five Reihe von Emma Wagner gelesen habe, hat es etwas gedauert bis ich Zeit gefunden habe den zweiten Teil zu lesen. Leider konnte er mich nicht so überzeugen wie der erste Band.
Lisa ist Paartherapeutin, liebt Excel-Tabellen und Ordnung. Mit 18 Jahren wurde sie von ihrer Jugendliebe betrogen und ist immer noch nicht über ihn hinweg. Auf dem Flug nach Himmelreich zur Beerdigung ihrer Freundin Nathalie trifft sie Kai, den barfüßigen Musiker. Die beiden sind sehr gegensätzlich. Kai ist nicht der zuverlässige Typ, den Lisa sucht, aber vielleicht doch genau der Mann, der zu ihr passt. Der Mann der es schafft, nicht immer einen Plan zu haben, sondern auch spontan zu sein.
In der Geschichte ging es wie auch schon in Teil 1 eher weniger um Nathalies Tod als um die sich anbahnende Liebesbeziehung zwischen Lisa und Kai. Der Ort Himmelreich spielte auch eher eine Nebenrolle, was ich wirklich sehr schade fand und mir fehlte es auch sehr an Spannung. Es dümpelte zwischendurch so vor sich hin und hat es leider nicht geschafft mich zu packen.
Ich kam mit beiden Protagonisten nicht klar. Ein Mann, der mit 30 Jahren die meiste Zeit barfuß rum läuft, hat für mich nicht gerade Traummannpotential. Abgesehen davon fand ich Lisa etwas zu pedantisch und schräg. Ich finde Charaktere, die anders sind eigentlich immer interessant, aber Lisa konnte mich nicht von sich überzeugen, da sie mir doch etwas zu komisch war.
Ich werde auf jeden Fall weiterlesen, da ich wissen will, wie es in Himmelreich weitergeht und auch wer Schuld an Nathalies Tod ist. Ich hoffe, dass mich der Teil von Jo Berger wieder mehr überzeugen kann.


3 von 5 Sterne für den zweiten Amor's Five Band

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen