Dienstag, 8. März 2016

*Rezension* Lena Marten - Nicht auch noch der!

http://www.amazon.de/Nicht-auch-noch-Lena-Marten/dp/3736300298/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1457391642&sr=8-1&keywords=nicht+auch+noch+der
Verlag: Egmont LYX
Seitenzahl: 352 Seiten
Erscheinungsdatum: 04. Februar 2016

Inhalt:
Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger-Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen …

Rezension:
Dieses Buch konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite von sich überzeugen.
Luca wird aufgrund ihres Namens versehentlich im Studentenwohnheim einer Männer WG zugeteilt und da sonst nichts mehr frei ist, zieht sie in die Wohnung von Ben und Tobi. Während sie sich sofort gut mit Tobi versteht, macht Ben sie verrückt und doch kommen sich die beiden immer näher.
Luca war mir trotz ihrer zickigen Art sehr sympathisch. Wer wäre nicht zickig, wenn man den eigenen Freund mit einer anderen Frau erwischt. Für sie sind alle Männer Schweine und Ben ist ihr Anführer. Ben sieht gut aus und bringt jede Nacht eine andere Frau mit nach Hause, aber Ben hat auch eine andere Seite. Diese sensible und auch liebenswürdige Art bringen Luca zum Zweifeln. Sind wirklich alle Männer schlecht? 
Die Charaktere werden nicht nur oberflächlich angeschnitten, sondern haben eine Geschichte. Luca hat genau wie Ben eine Vergangenheit und obwohl man das Buch nur aus Lucas Sicht liest, erfährt man auch viel über Ben.
Mir gefielen aber auch die Nebencharaktere unglaublich gut, denn sie waren unglaublich vielseitig. Tobi, Bens und Lucas Mitbewohner und seine Modelfreundin Ellen, Caro und ihre Beziehung mit Martha oder auch Erdie, der beste Freund von Ben haben diese Geschichte zu etwas wunderbaren gemacht, Ich mochte nicht unbedingt alle, aber sie machten es spannend und brachten Luca und Ben auch mal wieder auf den richtigen Weg.
Man konnte das Buch kaum aus der Hand legen und die Geschichte zieht einen sofort in den Bann. Man fiebert mit Luca und Ben mit und fragt sich, ob die beiden es schaffen zueinander zu finden, denn desto näher sie sich kommen, desto weiter schiebt er sie weg.
Der Schreibstil ist einfach klasse und ich liebe einfach die sarkastische Art der Autorin. Die Geschichte war nämlich nicht nur eine Liebesgeschichte, sie war auch humorvoll und witzig. Ich freue mich schon sehr auf das nächste Buch der Autorin 'Ausgerechnet den' und hoffe, dass dann auch diese Geschichte auch romantisch und sarkastisch zugleich ist.


5 von 5 Schmetterlinge für eine humorvolle Liebesgeschichte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen