Donnerstag, 18. Februar 2016

*Rezension* Tahereh Mafi - Ich fürchte mich nicht

http://www.amazon.de/Ich-f%C3%BCrchte-mich-nicht-Roman/dp/3442313015/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1445336529&sr=8-1&keywords=ich+f%C3%BCrchte+mich+nicht
Reihe: Shatter Me Bd.1
Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 317 Seiten
Erscheinungsdatum: 23. Juli 2012
Originaltitel: Shatter Me

Inhalt:
Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...

Rezension:
Bei diesem Buch ist mir als erstes das Cover aufgefallen. Es ist einfach wunderschön und gefällt mir unglaublich gut. Es war wohl ein Hauptgrund das Buch zu lesen. Der andere Grund war die interessante Geschichte, die sich hinter diesem Buch verbirgt.
Juliette ist seit 264 Tagen eingesperrt und hat seitdem mit niemanden gesprochen und auch niemanden gesehen. Dann wird Adam zu ihr in die Zelle gesperrt und Juliette wird wieder daran erinnert was es bedeutet jemanden zu berühren. Was es bedeuten könnte, wieder jemanden mit ihrer Berührung zu verletzen oder sogar zu töten. Doch nicht nur die Angst davor jemanden zu berühren prägt das Leben von Juliette, auch die neue Wendung, die ihr Leben nimmt, erschüttert die junge Frau. Sie soll eine Waffe sein, sie soll willentlich Menschen verletzen und das ist der Punkt an dem Juliette entscheidet, dass es genug ist.
Juliette ist wirklich stark und das obwohl sie so lange eingesperrt war und immer von allen ausgegrenzt und als Monster gesehen wurde. Sie stellt das Wohl anderer über ihr eigenes und will niemanden verletzen, aber sie hasst sich auf für ihre 'Gabe'. Sie scheint gebrochen, aber vielleicht kann Adam ihr dabei helfen, wieder die Kraft in sich zu finden und zu kämpfen und sich nicht selbstaufzugeben.
Die beiden Männer, die eine große Rolle spielen könnten unterschiedlicher nicht sein. Adam versucht alles, um Juliette zu schützen und sieht hinter das, was allen sonst Angst macht. Warner hingegen will Juliette für sich haben, aber nicht nur ihre Macht will er nutzen, sondern auch Juliette selber will er besitzen.
Der Schreibstil ist etwas ungewöhnlich, zwischendurch viele kurze Sätze hintereinander, aber es passt zum Buch und auch zu den Gedankengängen von Juliette. Mir gefielen die durchgestrichenen Sätze, wo sich Juliette im Geiste selbst korrigiert oder Dinge wegstreicht, über die sie nicht denken will oder sollte. Durch den ungewohnten Schreibstil brauchte ich etwas, um in die Geschichte hineinzufinden, aber wenn als ich dann drin war, konnte ich kaum aufhören und war absolut gefesselt.
'Ich fürchte mich nicht' ist ein wirklich interessantes und spannendes Buch, aber mehr Liebesgeschichte, als Dystopie. Man erfährt einiges über die neue Welt, in der Adam und Juliette leben. Die Menschen selbst haben die Erde verdreckt und selbst so etwas wie Vögel sind eine Seltenheit geworden.
Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Teile, denn ich möchte wissen, wie sich die Geschichte um Juliette entwickelt und ich möchte auch mehr über die Welt wissen, in der die Menschen leben.


4 von 5 Schmetterlinge für diese dystopische Liebesgeschichte.

Kommentare:

  1. Huhu Chantal,

    "Ich fürchte mich nicht" gehört zu meinen Lieblingsbüchern dazu, bzw. die ganze Reihe. =D Es ist wirklich eher Liebesgeschichte als Dystopie, aber auch den Teil fand ich immer wieder klasse beschrieben. Besonders die Sache mit dem Vogel. *o* Ja gut, also man merkt an meinem Schwärmen gar nicht, dass ich die Reihe mag... neeeeein. =D Wirst du die Reihe denn noch weiterverfolgen? =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni :)
      Die Sache mit dem Vogel fand ich toll, das war eine meiner Lieblingsstellen. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen, sobald ich die Zeit finde. :)
      Liebe Grüße
      Chantal

      Löschen
  2. Dieses Buch möchte ich auch unbedingt mal lesen! Aber irgendwie habe ich noch so viel anderes *seufz*.

    Alles Liebe,
    Lisa von hashtagbeyourself.blogspot.ch

    AntwortenLöschen