Dienstag, 23. Februar 2016

*Rezension* Jay Crownover - The Point: Entfesselte Sehnsucht

http://www.amazon.de/Point-Entfesselte-Sehnsucht-Bestseller-Autoren/dp/3956492501/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1454963166&sr=8-7&keywords=jay+crownover
Reihe: Welcome Point Bd.1
Verlag: Mira Taschenbuch
Seitenzahl: 320 Seiten
Erscheinungsdatum: 10. November 2015
Originaltitel: Better When He's Bad

Inhalt:
Düster und verwegen: Shane Baxter ist ein echter Bad Boy, dem Gewalt nicht fremd ist. Eine falsche Entscheidung zu viel brachte ihm fünf Jahre Gefängnis ein. Jetzt ist er wieder frei und will herausfinden, wer ihn verraten hat – um jeden Preis. Doch eine unschuldige Rothaarige stellt sich ihm in den Weg …
Dovie kennt das Leben auf der falschen Seite des Gesetzes. Aber sie hat eine andere Wahl getroffen und versucht, sich an die Spielregeln zu halten. Jetzt ist ihr Bruder verschwunden – und nur Baxter kann ihr helfen, ihn zu finden. Doch der Exhäftling macht ihr Angst. Denn er weckt Gefühle, die es in ihren dunkelsten Fantasien nicht gab …
Manche Typen sind eben gerade gut, wenn sie gefährlich sind!

Rezension:
Man erwartet einen typischen New Adult Roman, in dem der böse Junge auf das unschuldige Mädchen trifft, aber so ist es nicht.
Bax sieht nicht nur aus wie ein Bad Boy, er ist einer. Keiner wie man es aus anderen Büchern kennt, mit rauer Schale und weichem Kern. Bax ist böse. Er saß 5 Jahre im Gefängnis und das hat ihn nicht gerade zum Guten bekehrt. Er ist zusätzlich auch noch sexy und Dovie kann sich nicht wirklich von ihm fernhalten.
Dovie ist die kleine Schwester von Bax bestem Freund und nicht gerade der Typ auf den Bax steht. Rote, wilde Locken, ungeschminkt und Klamotten, die immer zu groß sind. Sie versteckt sich und will keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Doch dann verschwindet ihr Bruder und sein gerade aus der Haft entlassener bester Freund taucht bei ihr auf. Bax macht ihr Angst, aber er fasziniert sie auch. 
The Point ist eine Stadt voller Gewalt und Verbrechen, und während sie alles versucht um irgendwann aus The Point rauszukommen, sieht er für sich keine Möglichkeit und kein anderes Ende, als ein Grab oder den Knast.
Ich finde es toll, wie Jay Crownover diesen Antihelden erschaffen hat. Einen Mann, der nicht gut ist und trotzdem oder vielleicht gerade deswegen, der beste Mann ist für diese Geschichte, denn nur nur ein böser Mann, kann das Böse in The Point aufhalten.
Ich fand dieses Buch toll und man war von der ersten Seite gefesselt. Obwohl das Buch in einer Welt spielt, in der es nicht viel Gutes gibt, gab es einfach ein paar Szenen zwischen Dovie und Bax, die mich einfach umgehauen haben. Absolut intensiv und auf ihre eigene Art romantisch war die Geschichte der beiden. 
Es geht nicht darum den Bad Boy zu zähmen, sondern auch das Gute im Bösen zu sehen und zu akzeptieren, dass du den Mann den du willst, nicht ändern kannst und vielleicht auch nicht willst, denn er ist besser, wenn er böse ist.


4 von 5 Schmetterlinge für einen lesenswerten Serienauftakt

1 Kommentar:

  1. Huhu

    eine schöne Rezension, das Buch zieht diese Woche bei mir ein und ich freue mich schon sehr..hab dich gerade bei instagram entdeckt und folge dir nun auch hier.
    Schau doch gern mal bei mir vorbei:
    http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/

    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen