Samstag, 23. Januar 2016

*Rezension* Cassandra Day - In 50 Tagen zur Mrs. Grey

http://www.amazon.de/50-Tagen-zur-Mrs-Grey/dp/3943406970/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1453550080&sr=8-1
Seitenzahl: 216 Seiten
Erscheinungsdatum: 01. September 2015

Inhalt:
Tanja hat genug von monotonen Beziehungen und identischen Sexstellungen. Als leidenschaftlicher Fan des einen BDSM-Romans, den die ganze Welt kennt, fällt sie einen Entschluss: Sie will eine Mrs. Grey sein!
Ihr fehlt nur noch der passende Partner dazu ... der natürlich reich sowie unverschämt gut aussehend sein soll und ein geheimes Spielzimmer besitzt. Nur wo findet sie den bloß? Im Internet? Beim Einkaufen des neuen Equipments im Sexshop?
Bis bei ihrer Suche Christoph in ihr Leben tritt, genau der Typ „netter Kerl“, den Tanja vermeiden will, und sie doch nicht die Finger von ihm lassen kann.


Rezension:
Tanja möchte genau, wie Ana aus Shades of Grey, einen Christian Grey treffen. Einen Mann, der sie dominiert und dadurch ihre Leidenschaft weckt. Nur ist Tanja kein bisschen wie Ana. Sie ist blond, trägt lieber High Heels, als unschuldige Kleidchen und ist eher eigenständig, als folgend.
Sie stolpert auf der Suche nach ihrem Mr. Grey von einer peinlichen und witzigen Situation in die Nächste. Sei es bei dem Interview eines Firmenchefs, bei dem Kauf von Kabelbindern im Baumarkt oder im Sexshop auf der Suche nach dem richtigen Equipment. Diese Situatuionen wären warscheinlich gar nicht so peinlich gewesen, hätte das Umfeld sie nicht direkt als Shades of Grey Liebhaberin erkannt. 
Ich konnte nicht verstehen, warum sie sich unbedingt verändern wollte. Sie war eine selbstbewusste Frau, die auch über sich selbst lachen kann, aber leider bei ihrer ganzen Suche, den Mann übersieht, der sie wirklich glücklich machen kann. Aber vielleicht hat Christoph mehr zu bieten, als nur den 'netten Kerl', den Tanja in ihm sieht.
Das Buch konnte mich zwischendurch immer mal wieder zum Lachen bringen und die Anspielung auf den Pfannenwender fand ich sehr gelungen. Eine sympathische Protagonistin auf der Suche nach dem Traummann, der vielleicht nur im Buch existiert.


4 von 5 Schmetterlinge für diesen witzigen Kurzroman

1 Kommentar:

  1. Hallo Chantal,

    ich habe das Buch auch gerade gelesen und bin bei meiner Bewertung auch auf 4 von 5 Punkten gekommen.

    Meine Rezi

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen