Donnerstag, 27. August 2015

*Rezension* S.C. Stephens - Effortless - Einfach Verliebt

http://www.amazon.de/Effortless-Einfach-verliebt-Thoughtless-Thoughtless-Reihe/dp/3442482534/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1440669637&sr=8-1&keywords=effortless
Reihe: Thoughtless Bd.2
Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 672 Seiten
Erscheinungsdatum: 15.Juni 2015
Originaltitel: Effortless

Inhalt:
Kieras und Kellans Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Doch nun steht eines fest: Kellan ist Kieras große Liebe. Um nicht wieder die gleichen Fehler zu begehen, konzentriert sie sich nun lieber auf die Uni und auf sich selbst. Sie lebt mit ihrer Schwester in einem winzigen, aber gemütlichen Apartment. Mit Kellan versucht sie diesmal, alles richtig zu machen – in ganz kleinen Schritten. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine Tournee verlässt, und die Vergangenheit Kiera wieder einholt ...


Rezension:
Das Cover gefällt mir ganz besonders gut, denn es ist das gleiche Pärchen wie auf dem Cover des ersten Bandes und wieder typisch für einen New Adult Roman.
Ich konnte dieses Buch genauso wie das erste Buch kaum aus der Hand legen und hatte es innerhalb von zwei Tage durch. Nur leider war es nicht mehr so gut wie Band 1.
Es spielt  einige Zeit nach dem Epilog von Thoughtless; Kiera und Kellan sind ein Paar und Denny lebt in Australien. Beide haben noch sporadischen Kontakt zu ihm. Während Kiera mit ihrer Schwester in einer kleiner Wohnung wohnt, lebt Kellan immer noch im Haus seiner Eltern und spielt mit seiner Band im Pete's. Es hat sich aber auch etwas verändert. Kellan spielt auf dem Musik Festival in Seattle und wird kurz darauf gefragt, ob er und seine Band eine der Vorgruppen auf einer Tournee sein wollen. Erst will er wegen Kiera absagen, geht dann aber doch für 6 Monate auf Tour.
Eigentlich startet es genauso wie das erste Buch. Kiera ist glücklich mit ihrem Freund, der muss die Stadt für längere Zeit verlassen und sie bleibt allein zurück. Und dann taucht auch noch Denny auf. Ich hatte nur gehofft, dass das Buch keine direkte Wiederholung ist, war es auch nicht. Zwischen Denny und Kiera läuft nichts, denn beide sind nur noch gute Freunde. Ich frage mich nur, wie kann man nach all dem noch befreundet sein? Das macht für mich keinen Sinn.
Immer wenn er mit seiner neuen Freundin Abby telefoniert oder über sie redet, spürt Kiera einen Stich (ständige Wiederholung). Natürlich sind die Gefühle für den anderen nicht sofort weg, aber es war schon etwas nervenaufreibend, immer wieder das gleiche zu lesen. Dadurch wurde mir Kiera auch ein wenig unsympathisch. Auch die ständige Wiederholung, dass sie nicht so attraktiv ist und sich andauernd fragt, warum Kellan sie gewählt hat. Sie erzählt Kellan nichts von Dennys Rückkehr, denn sie zweifelt an seinem Vertrauen ihr gegenüber. Aber auch sie vertraut ihm nicht, da er immer wieder ominöse Nachrichten und Anrufe bekommt, wenn sich die beiden sehen. Damit es spannend bleibt, erzählt er ihr natürlich auch nicht, von wem die Nachrichten sind bzw. er sagt sie wären von Griffin.
Das Ende war mir ein bisschen zu glatt und auch hier frage ich mich was noch im dritten Band passieren soll, denn auch hier gibt es keinen richtigen Cliffhanger.
Natürlich ist die Geschichte um Kiera und Kellan fesselnd und man will unbedingt weiterlesen, aber ich frage mich dann doch, wie eine Beziehungen ohne Vertrauen funktionieren soll. Zwar macht gerade die Heimlichtuerei es interessant, aber es sollte mehr als nur das geben.


4 von 5 Schmetterlingen für Liebe ohne Vertrauen

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    ich lese gerade Teil 3 und bin recht zufrieden. Nur habe ich leider einfach zu wenig Zeit ... :(

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen