Samstag, 18. Juli 2015

*Rezension* Anna Herzig - ER & SIE. Anatomie der Liebe

http://www.amazon.de/Er-Sie-Anatomie-einer-Liebe-ebook/dp/B00ZUYHUPO/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1436800923&sr=1-1&keywords=anna+herzig
Verlag: Forever
Seitenzahl: 231 Seiten
Erscheinungsdatum: 10. Juli 2015

Inhalt:
ER ist ein erfolgreicher, ungarischer Schriftsteller, gelangweilt vom Leben und der Liebe. SIE ist eine junge, rastlose Malerin auf der Suche nach Inspiration und einem Neuanfang. Etwas scheint sie zu verbinden, eine Anziehung, die sich nicht leugnen lässt. Die beiden gehen einander nicht mehr aus dem Kopf. Zwei Menschen, die Tür an Tür wohnen und auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben. Bis das Schicksal zuschlägt.


Rezension:
SIE ist eine Künstlerin, die noch nicht über ihre letzte Beziehung hinweg ist.
ER ist Schriftsteller und geschieden.
Das Buch ist wie ein Tagebuch geschrieben und gibt so noch bessere Einsicht in die Gedanken und Gefühle der beiden Protagonisten.
Es sind fast alle Gedanken, die die Beiden in der kompletten Zeit haben. Auch Gedanken, die die Charaktere vielleicht nicht unbedingt sympathisch, dafür aber sehr real und menschlich machen. Es wird nichts beschönigt, sondern es ist direkt, so wie man halt selbst ein Tagebuch schreiben würde. (Ich habe noch nie Tagebuch geschrieben, aber wenn dann würde ich ja alles reinschreiben, was mich so beschäftigt und das wären auch nicht immer nur positive Sachen).
Es geht um ihre Ängste und ihre Zweifel, ihre Hoffnungen und Träume.
Die Zeitspanne der kompletten Geschichte beträgt ein Jahr, zumindest der Teil, in dem es nur um die beiden geht. Ein Teil spielt 1859.
Manchmal ist die Geschichte etwas verwirrend und man muss überlegen, um wen es eigentlich geht, denn die Namen der beiden Protagonisten werden erst am Ende erwähnt. 
Das Ende ist einerseits offen und man weiß nicht was passiet. Aber andererseits weiß man es doch, weil man durch ihre Vergangenheit mehr über die Zukunft erfahren hat.
Es ging nämlich im ganzen Roman nicht nur um SIE und IHN, sondern auch um die Vergangenheit. Diese Vergangenheit hat vielleicht mehr Auswirkungen auf das heute, als man sich am Anfang gedacht hat. Es zeigt, dass es vielleicht doch so etwas wie Schicksal gibt.
Dies ist der erste von drei Büchern und ich freue mich schon auf die anderen beiden.
Ich hatte mit einer einfachen Liebesgeschichte gerechnet, aber es war ein toller Roman, der mich wirklich zum nachdenken gebracht hat.


4 von 5 Federn für ER&SIE.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen