Freitag, 26. Juni 2015

*Rezension* Regina Gärtner - Liebe unter griechischem Himmel

http://www.amazon.de/Liebe-griechischem-Himmel-Regina-G%C3%A4rtner-ebook/dp/B00XJFI1PE/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1435093947&sr=8-1&keywords=liebe+unter+griechischem+himmel
Verlag: Edel:eBooks
Seitenzahl: 111 Seiten
Erscheinungsdatum: 21. Mai 2015

Inhalt:
Eigentlich will Alison ihrer Freundin Olympia nur einen Gefallen tun. Sie soll ihr helfen, sich nach einem Streit wieder mit ihrem Bruder zu versöhnen. Doch womit Alison nicht gerechnet hat, ist, dass der Bruder, Alexandros, so überaus attraktiv und charmant ist.
Als sie Alexandros nach einem gemeinsamen Segeltörn und einer wunderschönen Liebesnacht jedoch den eigentlichen Grund für ihr Kommen erklärt, reagiert er äußerst ablehnend. Sofort vermutet er ein Komplott seiner Eltern dahinter, die schon seine Schwester in eine Ehe getrieben haben, die Olympia eigentlich nicht wollte. In seinem Zorn verletzt er Alisons Gefühle zutiefst und weist sie ab.
Erst durch ein Treffen mit seiner Schwester Olympia klärt sich für Alexandros das Missverständnis auf. Allerdings scheint es jetzt schon zu spät zu sein. Alison will nichts mehr von ihm wissen. Beinahe hätte es Alexandros noch einmal geschafft, Alison von der Echtheit seiner Gefühle überzeugen, als plötzlich seine ehemalige Geliebte Despina auftaucht. Die setzt alles daran, die beiden auseinander zu bringen – erhofft sie sich doch aus einer Heirat mit Alexandros große wirtschaftliche Vorteile für ihre Familie … 


Rezension:
Was ein toller Kurzroman! Er hat mich von der ersten Seite an gepackt und ich war sofort in der Geschichte drin. Die Anziehungskraft von Alison und Alexandros ist von Beginn an spürbar. Zwischen den beiden entsteht eine richtige Achterbahnfahrt der Emotionen. Die beiden sprechen aneinander vorbei, verstehen das, was der andere sagt falsch und man fragt sich als Leser, ob die beiden es irgendwann doch noch schaffen zueinander zu finden.
Eigentlich bin ich kein Fan davon, wenn es immer nur hin und her geht, aber Regina Gärtner hat es geschafft, dass ich die Geschichte trotzdem wundervoll fand. Die Missverständnisse zwischen den beiden machen das ganze Buch ja erst so spannend.
Eine wunderbare Liebesgeschichte, die einen sofort packt und einen dazu bringt sie direkt bis zum Ende durch zu lesen.
Es gibt nur eine Sache, die mich stört und zwar, dass der Roman viel zu kurz ist.

5 von 5 Federn für diesen Kurzroman.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen