Mittwoch, 27. Mai 2015

*Rezension* Abbi Glines - Rush too Far - Erhofft

Reihe: Rosemary Beach Bd.4
Verlag: PIPER
Seitenzahl: 288 Seiten
Veröffentlichung: 15. September 2014
Originaltitel: Rush too Far

Inhalt:
Jede Geschichte hat zwei Seiten ... Rush Finlay weiß, dass er in der Hölle landen wird, als er Blaire zum ersten Mal sieht. Sie ist jung, unschuldig und seine Stiefschwester. Doch für den stadtbekannten Bad Boy ist sie vor allem eines: verboten verführerisch. Da sie ganz offensichtlich Hilfe braucht und ihr Vater gerade mit Rushs Mutter nach Paris verschwunden ist, nimmt Rush sie widerstrebend bei sich auf – und versucht, ihr möglichst aus dem Weg zu gehen. Doch sein Widerstand droht mit jedem Tag, den Blaire unter seinem Dach wohnt, zu schwinden ...

Rezension:
Um es am Anfang klar zu stellen; Ich liebe Rush und ich liebe auch die Bücher von Abbi Glines, aber dieses Buch hat mich wirklich enttäuscht. Es war teilweise langweilig und vorhersehbar. Natürlich kennt man alles schon aus 'Rush of Love - Verführt', nur aus Blaires Sicht. Da weiß man von vorneherein, was passiert. Aber andere Autoren wie J. Lynn und Cora Carmack haben es ja auch geschafft, dass die Geschichte aus der Sicht des Mannes immer noch interessant ist und neue Sichtweisen bietet. Aber Abbi Glines hat es in diesem Buch leider nicht geschafft.
Das war das schwächste Buch der Reihe und hat mich nicht wirklich überzeugt.

Leider nur 2 von 5 Federn.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen