Dienstag, 28. Februar 2017

Sexismus - Die Frauenrolle im Buch

Bisher habe ich mich auf meinem Blog meistens mit Rezensionen und Buchverfilmungen beschäftigt und selten meine Gedanken zu einem Thema gepostet. Aber heute möchte ich mich mal äußern.
Ich habe schon oft gelesen, dass einige Leute ohne ein Buch gelesen zu haben, darüber urteilen und das verstehe ich nicht. Wie kann man denn, ohne sich wirklich mit etwas zu befassen, einfach mit Vorurteilen um sich werfen?
Ich habe also ein bisschen darüber nachgedacht und meine Gedanken zusammengefasst. Ich beziehe mich hier aber nicht auf ganze Bücher, sondern nur auf weibliche Protagonisten (da diese am meisten kritisiert werden) und was ich von diesen erwarte.
Es ist mir eigentlich ziemlich egal, ob die Protagonistin das nette und liebe Mädchen von nebenan oder ein absolutes Bad Ass ist. Mir geht es bei Charakteren darum, ob sie vielschichtig sind und Tiefe haben. Ich finde es wichtig, dass ich mich mit ihnen identifizieren kann und dass sie mir sympathisch sind. Dabei ist es egal ob sie ein Pornosternchen ist oder das naive Landei ist, ob sie tattöwiert ist, welche Haarfarbe sie hat oder wie sie allgemein aussieht.
Natürlich hat man immer ein Bild vor Augen, aber es ist die Aufgabe des Autors den Charakteren Leben einzuhauchen und eine Persönlichkeit zu geben. Es macht nämlich auch mal Spaß etwas außer der Norm zu lesen und nicht nur innerhalb der eigentlichen Schubladen.
Ich liebe es etwas über Charaktere zu lesen, die nicht flach sind und da sind mir Charaktere, die besonders sind, am liebsten. Charaktere, die nicht perfekt sind und Ecken und Kanten haben. Natürlich habe auch ich manchmal Vorurteile, aber ich lasse mich auch gerne mal überraschen.
Ich verstehe schon, dass es für einen Autor oder eine Autorin schwierig ist es allen Recht zu machen... Nein, es ist unmöglich.
Es soll eine starke Frau sein, aber sie soll nicht zu stark sein. Sie soll nicht langweilig sein, aber auch nicht zu außergewöhnlich. Sie soll nicht zu naiv und gutgläubig sein, aber auch nicht zu misstrauisch. Sie soll hübsch sein, aber nicht zu perfekt. Man kann es nie allen recht machen und das sollte man auch gar nicht erst versuchen. Man sollte nicht erwarten, dass jeder die Charaktere, die erschaffen wurden, von allen gemocht werden, aber diese sollten sich auch mit den Charakteren auseinander setzen und nicht einfach urteilen.
Eine Pornodarstellerin ist nicht gleich eine dumme Pornoschl**** und ein Mädchen vom Land, nicht immer das naive Dummchen. Welche Entwicklung macht die Protagonistin durch? Was sind ihre Stärken und was ihr Schwächen? Das sind die Fragen, die beim Lesen beantwortet werden sollten und die einen eine Beziehung zur Protagonistin aufbauen lassen.
0/8/15 Bücher machen irgendwann keinen Spaß mehr und ich liebe alles was auch mal anders ist. Was ich aber ziemlich auffällig finde ist, dass männliche Protagonistin alles sein können: vom heißen Sportler, über den sexy Bad Boy bis hin zum tatöwierten Rockstar. Ob er Polizist, Feuerwehrmann, Stripper, Professor, Spion, Millionär oder Auftragskiller ist. Es werden fast immer nur die Frauen kritisiert, aber woran liegt das?
Warum stört es uns heutzutage, wenn die Frau wild und frei ist? Wenn sie das tut, was sie mag? Wenn es nicht mehr nur der Bad Boy, sondern auch mal ein Bad Girl ist? Warum sagen wir, dass wir keine Lust mehr darauf haben, immer das gleiche zu lesen, und uns dann aber beschweren, wenn es mal so ist?
Ich finde, dass wir lernen sollten toleranter und weniger sexistisch gegenüber Frauen in Romanen zu sein. Wie seht ihr das?


Ich freue mich auf eure Meinung zu diesem Thema

Montag, 27. Februar 2017

*Rezension* Rose Snow - 17: Das erste Buch der Erinnerung

https://www.amazon.de/17-erste-Buch-Erinnerung-B-cher/dp/1540563820/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1487676887&sr=8-1
Reihe: Die Bücher der Erinnerung Bd. 1
Seitenzahl: 278 Seiten
Erscheinungsdatum: 24. November 2016

Inhalt:
Mit klopfendem Herzen blickte ich in sein ernstes Gesicht. „Was möchtest du mir zeigen?“, fragte ich mit dem letzten Rest Verstand, der mir geblieben war. „Die Wahrheit“, sagte er dann und griff nach meiner Hand. 
Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen. Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß - aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?

Freitag, 24. Februar 2017

*Rezension* Valentina Fast - Belle et la magie: Hexenzorn

https://www.amazon.de/Belle-magie-Band-2-Hexenzorn-ebook/dp/B01M11OOH6/ref=pd_sim_351_13?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=RW7H2KM9AXS6V656VH82
Reihe: Belle et la magie Bd.2
Verlag: impress
Seitenzahl: 428 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2016

Inhalt:
Seit die 17-jährige Isabelle Monvision aus ihrer Heimat verbannt wurde, ist nichts mehr, wie es mal war. Nicht nur hat sie ihre Hexenfähigkeiten vollständig eingebüßt, auch das Vertrauen zu Gaston ist mit den vergangenen Geschehnissen zu Bruch gegangen. Dennoch kämpft sie sich mit ihm und seinen Freunden durch die zahlreichen Gefahren des Magischen Waldes – wissend, dass sie nur im Reich auf der anderen Seite der Berge in Sicherheit sein kann. Mit allen Mitteln versucht Gaston sie auf dem unsicheren Weg dorthin zu beschützen. Dabei ahnt keiner von ihnen, dass dies nur der Anfang ist und Isabelle die Schlüsselfigur eines jahrhundertealten Krieges werden wird...

Donnerstag, 23. Februar 2017

*Rezension* Karin Kratt - Gejagte der Schatten

https://www.amazon.de/Gejagte-Schatten-Seday-Academy-1-ebook/dp/B01LYNTI7O/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486647716&sr=8-1&keywords=karin+kratt
Reihe: Seday Academy Bd.1
Verlag: Dark Diamonds
Seitenzahl: 269 Seiten
Erscheinungsdatum: 28. Oktober 2016

Inhalt:
Für die meisten Wesen dieser Welt sieht Cey einfach nur perfekt aus. Denn Cey ist eine J’ajal und daher ist sie nicht nur übernatürlich schön, sondern besitzt auch übermenschliche Eigenschaften, darunter Fähigkeiten, die sie zu einem Leben auf der Flucht verdammen. Nirgends ist sie zu Hause, an keinen Menschen bindet sie ihr Herz. Zu groß ist die Gefahr, dass die Seday sie aufspüren und in ihr System der Täuschungen zwingen. Doch dann begegnet sie Xyen, einem der mächtigsten Anführer der Seday – und einem der attraktivsten. Ausgerechnet er scheint nach und nach Ceys Vertrauen gewinnen zu können. Aber kann Xyen auch Cey vertrauen?

Mittwoch, 22. Februar 2017

*Rezension* Lia Riley - Upside Down: Weil du mir den Kopf verdrehst

http://www.amazon.de/Upside-Down-Weil-verdrehst-Roman/dp/3734102340/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1462885877&sr=8-1&keywords=lia+riley
Reihe: Off the Map Trilogy Bd. 1
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 400 Seiten
Erscheinungsdatum: 16. Mai 2016
Originaltitel: Upside Down

Inhalt:
Talias Leben ist ein Chaos. Sie hat ihre Schwester verloren, ihre Uninoten sind katastrophal und ihre Mutter hat die Familie gegen ein Leben auf Hawaii eingetauscht. In Australien will Talia für sechs Monate ein unbeschwertes Leben führen. Alles läuft nach Plan, bis sie Bran kennenlernt – einen sexy Typen mit unglaublich grünen Augen …
Bran hat das mieseste Jahr seines Lebens hinter sich. Vor allem wegen eines Mädchens, das seine Träume in Scherben gelegt hat. Als er die Bruchstücke wieder zusammenfügen will, verdreht ihm ausgerechnet eine Austauschstudentin aus Kalifornien den Kopf. Soll er der Liebe eine zweite Chance geben?

*Rezension* Ava Innings - L.A. Millionaires Club: Hunter

https://www.amazon.de/L-Millionaires-Club-Hunter-ebook/dp/B06W5H5XJ3/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1487773161&sr=8-1&keywords=hunter+ava+innings
Reihe: Millionaires Club Bd.7
Seitenzahl: 120 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. Februar 2017

Inhalt:
Hunter Shermans Leben dreht sich ausschließlich um Sex. Als Inhaber des exklusiven Erotik-Versands ‚Lust&Love‘ sorgt er dafür, dass Spaß in die amerikanischen Schlafzimmer einzieht und auch privat lässt der attraktive Selfmade-Millionär nichts anbrennen. Hunter gilt unter seinen Freunden als echter Bad Boy und seine expliziten Vorlieben haben ihm einen gewissen Ruf eingebracht. Doch wie jeder Mensch sehnt sich Hunter insgeheim nach mehr. Die große, eine wahre Liebe hat er allerdings bereits verloren. Seine schnelllebigen Bettgeschichten können ihn nicht über Cameron hinwegtrösten, doch dann erhellt Nova aus heiterem Himmel sein Leben und zum ersten Mal seit Langem fühlt Hunter sich wieder mit einem Menschen verbunden. Allerdings gibt es da einen Haken, denn auch Novas Herz ist nicht frei. Kann es unter diesen Umständen Hoffnung für eine gemeinsame Zukunft geben?

Montag, 20. Februar 2017

*Rezension* Marie Force - Alles was du suchst

https://www.amazon.de/Alles-was-suchst-Lost-Green-Mountain-Serie/dp/3596036283/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1474915892&sr=8-1&keywords=marie+force
Reihe: Lost in Love - Die Green Mountain Serie Bd.1
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 512 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. September 2016
Originaltitel: All you need is love

Inhalt:
Als die New Yorker Webdesignerin Cameron den Auftrag erhält, für einen familiengeführten Country-Store einen Online-Shop mit Landlust-Ambiente zu gestalten, ahnt sie nicht, was sie in Vermont, USA, finden wird: eine charmante Kleinstadt, unberührter Natur, eine warmherzige Großfamilie und den Sohn des Auftraggebers, Will. Weil dieser nicht begeistert von der Idee eines Internetauftritts ist, fliegen zwischen Cameron und Will zuerst die Fetzen, dann die Funken und schließlich die Gefühle.